20231126

Nach Munster muß ich, dienstlich zu einer Schulung. Also ICE 788 baustellenbedingt via VDE-8 und Erfurt bis Hannover, weiter mit einem Regionalzug nach Soltau – und da stehe ich, der Anschlußzug nach Munster entfällt ersatzlos. So’n Scheiß! Das erste Taxiunternehmen verkackt meine Bestellung, das zweite Unternehmen hat zuerst noch eine Fahrt, so stehe ich fast 90 Minuten am feuchtkalten Bahnhof, bis ich endlich vollends nach Munster komme :(

20231119

Aus Essen mit ICE 643 nach Düsseldorf, zum Kunstpalast Düsseldorf, in eine Sonderausstellung. Was wir online nicht sehen konnten, wegen einer geschlossenen Veranstaltung bleibt das Museum heute für den Publikumsverkehr geschlossen :( So’n Scheiß! Also umdisponieren…was macht man? Schiffahrt auf dem Rhein wäre eine Idee – fährt aber gerade nix. Letztlich fahren wir zu einem Brauhaus, auf zwei Frust-Bierchen, und weiter in die Kaffeeschmiede, wo wir uns noch kurz mit dem Betreiber Tamas treffen.

Für die Rückfahrt nehmen wir ICE 548, wo wir die Gastro bis Dortmund nutzen und von da wieder zurück nach Essen mit einem Regionalzug fahren.

20231117

Mit dem ICE 622 soll es nach Essen gehen. Die Fahrt steht aber unter keinem guten Stern, da zwischen München und Ingolstadt ein ICE in einer Flankenfahrt einen Regionalzug touchiert hat. Doch dann wird entschieden, daß unser ICE schon auf der Hinleistung in Ingolstadt endet und da eigentlich so starten soll, daß er pünktlich in Nürnberg zur Abfahrt sein soll. Eigentlich, aber aus welchen Gründen auch immer eskaliert die Verspätung, so kommen wir in der Abfahrt auf ca. +60, was wir unterwegs noch ein wenig ausbauen. Na, egal, es drückt ja kein Termin, so ist es nur leicht ärgerlich.

20231111

Schon wieder eine Edelbrandverkostung! Wie immer in Pretzfeld, wie immer mit Regionalzügen, so genießen wir edle Destillate und haben einen schönen Tag mit Freunden. Dieses Mal nimmt auch ein Schweinderl teil, wenn auch zugegeben eher passiv bis verspeist.

Zurück in Fürth besuchen wir noch die Fürther Glanzlichter, bestehend aus etlichen Lichtinstallationen in der ganzen Innenstadt verteilt. Hier einige Pavillons mit UV-Licht, dann eine herrliche Ansammlung hinterleuchteter Röntgenbilder diversen Getiers, Spinne, Skorpion, Schlange, Käfer und Fledertier. Auch das Rathaus nimmt teil.

Zu guter Letzt lassen wir das Ganze noch im Grüner-Brauhaus zu Fürth ausklingen. Hicks!

20231104

Heute fahren wir nach Memmingen, mal ausnahmsweise privat, nicht beruflich, Freunde treffen und sich einen netten Tag machen, mehr nicht. So nehmen wir iCE 701 bis Augsburg und fahren ab da regional weiter. Klappt alles, so kommen wir gut an, beziehen das bahnhofsnahe Hotel und ziehen einfach ein wenig um die Häuser und durch die Kneipenlandschaft.

Ein netter Tag, und das grauslige Wetter kann uns nicht wirklich abschrecken!

20231028

Heute fahren wir auf einen Kurzbesuch nach Plauen, einen Happen Essen, Kaffeetrinken, und schon geht es weiter nach Dresden. Wegen Bus-SEV auf der direkten Route fahren wir über Werdau und Leipzig, um ICE 1653 bis Dresden zu nehmen. Fast pünktlich kommen wir da an, Hotel gleich beim Bahnhof, optimal!

20231026

In Bad Bergzabern läuft alles besser und schneller als angedacht, so können wir bereits heute mittags die Zelte abbrechen, im Alarmstart das Hotel räumen, und mit dem nächsten Bähnle weg hier! Wieder bis Winden und Karlsruhe, da geht es weiter für mich mit IC 2161. Fast pünktlich laufen wir in Nürnberg ein, bestens.

20231025

Zu unchristlicher Zeit starte ich, Dienstreise nach Bad Bergzabern. Mit IC 2164 zuerst bis Karlsruhe, mit amüsanter Ansage in Stuttgart, “in diesem Zug gilt kein 49EUR-Ticket, kein BW-Ticket, und bitte beachten Sie, auch das exklusive hab-ich-nicht-gewußt-Ticket hat hier KEINE Gültigkeit!”. In Karlsruhe weiter mit einem Regionalzug bis Winden, dort Umstieg zum Zielort. Hat alles geklappt, prima!

20231013

Zurück aus Flensburg auch wieder die zwei Regionalzüge, so komme ich bis Hamburg und nehme da ICE 707 bis Halle.

Eine Einkehr dort in der Bahnhofsgastro, und dann treffe ich Manu, die mit ICE 92 angereist ist. Weiter geht es für uns im ICE 1949 bis Dresden-Neustadt, wo wir die letzte Meile zum Hotel per Taxi absolvieren. Da habe ich nun gut Bahnkilometer geschrubbt in den letzten beiden Wochen!

20231008

Weils es gar so schön war, nächste Dienstreise, wieder Flensburg, gleiches Projekt, gleiches Hotel, nur gleich die ganze Woche. ICE 508 ab Nürnberg, pünktlich geht es los, vie Berlin, und bis zur Hauptstadt ist auch alles bestens. Doch weiter bis Hamburg trödeln wir an etlichen Stellen rum, so kommen wir auf +30 :(

Na, Anschluß bekomme ich, wieder der Mist mit Umstieg in Neumünster, jedenfalls klappt das alles, wenn auch mit weiterer Verspätung, und so komme ich irgendwann auch wieder an. Auch dieses Mal beide Regionalzüge bumsvoll, aber ich war schnell genug und hatte Sitzplätze.

20231006

Heim aus Flensburg geht es auch wieder bis Hamburg. Dank Baustelle aber mit Umstieg in Neumünster, und der Anschlußzug ist schon bei Ankuinft bumsvoll :( Also Stehplatz bis Hamburg, dort noch in den IE 1007 rein, der auch rappelvoll wird, so komme ich ohne weitere Probleme bis Nürnberg. Wenige Minuten verspätet, aber egal, nach Fürth kommt man eh immer irgendwie. Geschafft!

20231004

Heute soll mich ICE 682 von Nürnberg bis Hamburg bringen, eine Dienstreise nach Flensburg steht an. Auf dem Weg nach Nürnberg stellt sich heraus, der hat +60. Blöd. Allerdings hat Manu gerade eine Veranstaltung in einem Hotel direkt beim Bahnhof, also schaue ich da auf einen Kaffee rein, um dann eben entsprechend verspätet in den Norden zu starten.

Bis Hamburg verkürzen wir auf knapp +40, so erreiche ich noch halbwegs bequem einen RE nach Flensburg. Klappt also schon noch alles, aber dank Baustellen ist das eh derzeit schon ein langer Ritt, da freut man sich natürlich “ganz besonders”, wenn die Reise noch länger dauert.

20231001

Die Heimfahrt sollte eigentlich für ein ganzes Stück in Österreich per Bus-SEV laufen, wegen Bauarbeiten. Zum Glück hatten wir das schon im Vorfeld mitbekommen, uns die Fahrkarte von der Zugbindung befreien lassen und für die Heimfahrt den Railjet RJX 62 nach München auserkoren. Das klappt auch, so steigen wir um in ICE 502, welcher uns wieder in die Heimat bringt. Ein schönes, intensives Wochenende war das!

20230930

Aus Wien fahren wir heute per PKW mit unseren Freunden nach Valtice. Das Schloß dort ist ehemaliger Besitz des Hauses Liechtenstein, und aufgrund der besonderen Beziehungen unserer Mödlinger Reiseleitung bekommen wir eine exklusive Privatführung durch das ganze Schloß. Natürlich erst mal ein Schloß wie viele andere auch, dennoch hat es seine Besonderheiten. So wurde Wert gelegt auf aufwendige Bäder mit verrückten Armaturen. Es hat viele herrliche Räume, mit teils kuriosen Objekten wie dieser Lampe aus einem Sägefisch, und Einschußlöcher zeugen von turbulenten Zeiten.

Nach dieser schönen Tour fahren wir weiter ins nahe Lednice, wo wir erst mal zu Mittag essen. Auch dort geht es ins Schloß, und auch hier wieder eine exklusive Führung, nur für uns! Los geht es in einem prächtigen Holz-Treppenhaus. Auch hier hat es ausgefallene Bäder, jede Menge herrliche Gemächer und Zimmerfluchten, der Blick in die umliegenden Anlagen ist herrlich, und die Orangerie vermag mit ausgefallenen Pflanzen zu begeistern.

Die Rückfahrt funktioniert problemlos, so können wir den gelungenen Tag in der Stammpizzeria in Mödling beschließen, gleich um die Ecke.

20230929

Heute geht es mit ICE 29 nach Wien. Doch schon in Nürnberg hat das Ding eine Stunde Verspätung, also beginnen wir die Reise gleich mal mit Frustbieren in der Bahnhofsgastro.

Endlich kommen wir weg, so haben wir den Plan, auf der zweiten Hälfte der Reise mal die Bordgastronomie fürs Abendessen zu bemühen. Aber nein, in Plattling wird gesagt, Gastro ab sofort zu. Schönen Dank auch, das hätte man nicht mal bissl eher sagen können, damit man sich noch versorgen kann?! Also geht es trocken und hungrig weiter :( Das steigert die Laune nicht gerade!

Doch nicht genug, eine gerade erst geräumte Entgleisung in Österreich und die Vorbereitung auf Bauarbeiten generieren noch mehr Verspätung, so sind wir erst mit zwei Stunden Verspätung in Wien und Mödling bei unseren Freunden. So hatten wir uns das nicht vorgestellt heute! Doch die Rezeption hatte noch offen, die Getränke waren kaltgestellt und reichlich vorhanden, so hatten wir noch einen netten Ausklang für den angefressenen Tag.

20230924

Die zweite Woche Dienstreise nach Ulm steht an, wie vor einer Woche, ICE 1707 und ICE 910, funktioniert alles bis Ulm.

Dort angekommen will ich den direkten Bus nehmen, ohne Straßenbahn und Umstieg. Jedoch verläuft die Fahrt seltsam, Halte, die nicht auf der Liste stehen, und bis ich denke, moment mal, da paßt was net, bin ich auch schon an Lehr vorbei :( Als ich den Busfahrer frage sagt der, ich Bauschdelle, geschperrt, nix fahre Lehr, musch Du lese. Jaja, ich hab gelesen, bei der DB wird die Verbindung ganz normal gelistet. Glaubt er mir nicht, bietet mir aber an, mich an Ort und Stelle rauszulassen. Das Angebot nehme ich an und finde mich wieder an einer Ausfallstraße in kuhfinsterer Nacht.

Mit Google Maps orientiere ich mich und stapfe durchs hohe Gras zu einem Radweg. So komme ich wieder in den Ort und bin nach 2km Fußmarsch endlich am Hotel angekommen. Was’n Scheiß!

20230922

Heim aus Ulm geht es mit ICE 593. Wir fahren schon verspätet ab, und in Augsburg mit dem Umstieg wird es knapp, doch der Zugbegleiter sagt, beschleunigt umsteigen, der Zug wird erreicht. Gesagt, getan, ich war der Erste am Bahnsteig, doch der ICE schaut mich nur noch mit’m Arsch an, während er fröhlich wegfährt. Verarscht, im wahrsten Sinne des Wortes :( Hätte ich also doch bis München sitzen bleiben sollen; so bleibt mir nur ein schäbiger RE, der an jeder Milchkanne hält und die Heimfahrt zur Geduldsprobe werden läßt. Naja, ich hatte einen Sitzplatz und bin letztlich gut gelandet…es könnte schlimmer kommen.

20230917

Aus Plauen fahren wir heute schon gleich nach dem Frühstück wieder heim, da ich später weiter nach Ulm muß, Dienstreise, Technikerprobung beim Kunden. Diese Etappe der Fahrt klappt problemlos.

Später fahre ich dann mit ICE 1707 bis Augsburg und weiter mit ICE 910 nach Ulm. Dort angekommen nehme ich für die letzte Meile Straßenbahn und Bus. Das alles klappt bestens, so kann ich meine Bleibe für die kommende Woche beziehen und gleich mit einem Kollegen, den ich fast ein Jahr nicht mehr gesehen hatt, noch ein Bierchen lüpfen. Oder auch zweie, oder so…

20230916

Von Plauen nach Gera ist die Bahnfahrt zu dem Anlaß nicht wirklich praktikabel, also fahren wir mit dem Auto. Ziel ist der Friedhof, wo Anja zum Tag des Friedhofs eine spannende Führung hält. Zuerst ein Blick auf das Krematorium, und schon geht es los, im Laufschritt durch die Jahrhunderte erläutert Anja unterhaltsam den Umgang mit Leichen in Wissenschaft und Bestattungswesen.

Auch bei Nacht ist das Krematorium ein herrlicher Bau, und so geht es auf Landstraßen wieder gen Plauen.