20201009

Heute fahren wir gleich von Ebermannstadt nach Leipzig, ICE 504 bringt uns hin.

Grund der Reise ist das Nachholkonzert von Michael Schönheit und P.A. Hülsenbeck.

Two Play To Play wird gegeben, ein Projekt des Gewandhauses, bei dem sich doch eher unterschiedliche Musiker treffen, um ein neues Stück zu kreieren. In dieser Spielsaison waren es der Gewandhausorganist Michael Schönheit und der Multiinstrumentalist P. A. Hülsenbeck. Entstanden ist »Reaping from the Conflux«.

Gewandhaus: „Die Zuhörer erwartet an diesem Abend ein Werk, das das Klangspektrum der Gewandhausorgel mit den elektronischen Möglichkeiten P. A. Hülsenbecks virtuos zu einer überwältigenden Achterbahnfahrt der Emotionen und zu einem Rausch faszinierender Klangeindrücke verbindet.“ Das können wir bestätigen, ein wahrlich außergewöhnliches und gelungenes Musikprojekt mit unserem Lieblingsinstrument.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.