20160214

(136) Die Heimfahrt aus Leipzig starten wir pünktlich mit dem ICE 1544.

Problemlos klappt der Umstieg in Fulda in den gut gefüllten ICE 883.

Doch kurz vor Würzburg bremsen wir zunächst schroff, fahren etwas gemächlicher weiter, und dann kommt eine Ansage, wir hätten was überfahren, und der Lokführer müsse bei nächster Gelegenheit ranfahren und nachsehen. Also stehen wir über eine halbe Stunde irgendwo im Nirgendwo, bis wir erfahren, ein Wildtier, alles gut, es geht weiter.

Leider ist das noch nicht alles, in Würzburg will die Bundespolizei nachsehen – und die ist noch nicht mal da, also warten wir schon wieder :-( Es bleibt spannend.

Nachdem mehrmals geasgt wird, daß die BuPol immer noch nicht da sei, checken wir das RIS, verlassen den Zug (was uns viele gleichtun) und nehmen den kurz darauf einfahrenden ebenfalls verspäteten IC 727, mit dem wir ohne weitere Verzögerungen heimkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.