20150703

(260) Mit dem ICE 784 geht es heute nach Hamburg; Abfahrt ist pünktlich.

Unterwegs trübt sich das Wetter ein, und um Göttigen herum fahren wir in ein kerniges Gewitter. Das hat dann auch zur Folge, daß ein Blitz irgendwo Stellwerkstechnik killt und wir deswegen nach einem längeren Aufenthalt in einem Tunnel erst mal auf Befehl und in Langsamfahrt weiterschleichen. Kurioserweise überholt uns auch noch ein anderer ICE fliegend. Zwar sortiert sich das dann alles irgendwann, dennoch haben wir mehr als eine halbe Stunde Verspätung.

Die 30 Minuten halten wir auch bis Hamburg, wo das Wetter wieder freundlicher ist. Kurz in die Lounge, und schon beziehen wir die Unterkunft im Schatten des Fernsehturms.

Im Museum für Kunst und Gewerbe sehen wir uns die Ausstellung zum Thema Tätowierungen an; stellvertretend hier das tätowierte Schwein. Der Künster versichert, daß die Tiere unter Betäubung tätowiert werden und dann als buntes Schwein ein beschauliches Leben genießen dürfen, ohne geschlachtet und gegessen zu werden. So allgemein zum Thema Tätowierungen noch durchaus passend erscheint diese Aussage :)

Als Höhepunkt der Tour nun aber der Besuch im Miniatur-Wunderland, der größten Modellbahnanlage der Welt. Gesehen haben wir das ja schon öfters, heute gibt es aber als Sonderveranstaltung bei ansonsten geschlossenem Haus Essen aus sechs Regionen, immer dort, wo die entsprechende Region von der Modellanlage dargestellt ist. So futtern und trinken wir uns durch Deutschland, Amerika, Österreich, Skandinavien, Italien und die Schweiz. Dazu gibt es in einigen Ecken Führungen hinter die Kulissen, wo man Details sieht, die dem normalen Besucher verborgen bleiben. Und wie immer entdeckt man natürlich Unmengen an Details, wie die nackt Badenden oder die pieselnde Giraffe (siehe auch den Kleintransporter links!). Außerdem wird ein ICE verladen, wo der wohl hingeht? Alleine schon, daß man überall ohne Gedränge rankommt, macht den Besuch zum Erlebnis, das Essen ist hervorragend und reichlich, die Zeit vergeht wie im Fluge, so kommen wir erst kurz vor Mitternacht wieder raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.