20111115

(103) Heute durfte ich eine BR 189 in Köln von Pasing nach Augsburg steuern. Der Lehrer hat erstaunlicherweise positiv angemerkt, daß ich die Geschwindigkeit nicht per AFB, sondern manuell gehalten habe :-) Für den Eisenbahnfahrzeug-Führerschein hat es dennoch nicht ganz gereicht. Hier noch ein Bild des Führerstandes, und so sieht der Platz des “Gegners” aus, der es mal eben schneien oder regnen oder nebeln oder dunkeln läßt, der die Gleise glitschig macht, die LZB aus heiterem Himmel killt oder mir einfach mal eine Sifa-Zwangsbremsung (mit vielen bunten Lichtern, untermalt von knäkenden Elektronikstimmen “Sifa”, Störung”) unterjubelt – weil die Saubande, die draußen zuschaut, sowas mal sehen will :)

Die Heimfahrt beginne ich pünktlich im ICE 921, der auf der SFS mal komisch ruckelnd herumtrödelt. Die Fahrt verläuft ruhig.

In Nürnberg laufen wir pünktlich ein, am Gleis gegenüber steht bereits das Bähnle nach Würzburg, das ebenso pünktlich abfährt – und dann bis Fürth über eine geschlagende Viertelstunde benötigt, da noch ein ICE daran vorbei will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.