20111109

Kurz vor Ebermannstadt, plötzlich ändert sich das Fahrverhalten des Agilis-Bähnle rapide. Es bremst und hupt und bremst und hupt und bremst und hupt, wir bleiben stehen. Der Blick dem Fahrer über die Schulter zeigt, es hockt in ca. 200m Entfernung eine dunkel gekleidete Person zusammengekauert mitten im Gleis :-( Da im Zug ein Polizeibeamter auf Fahrt vom/zum Dienst ist, wird dieser gleich hinzugezogen, um sich zu kümmern.

Der Rest ist Routine, Gespräche mit dem Fahrdienstleiter, ein Streifenwagen kommt dazu…das ist nochmal gutgegangen. Dem Polizisten wird vom Tf seine Tasche rausgebracht, für ihn ist die Bahnfahrt hier zu Ende, und nach ca. einer Viertelstunde geht es für uns weiter.

One thought on “20111109”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.