20100418

Die heutige Ausfahrt über Bochum-Dahlhausen nach Hagen mit einem Uerdinger Schienenbus ist eine Fahrt mit Hindernissen. In Dahlhausen ist die Welt noch in Ordnung, pünktlich fährt der Schienenbus ein, wir steigen zu – doch bereits bei der Abfahrt spielt der Tf ziemlich wild mit den Hebeln, mehrmals läßt er den einen Motor an, und schließlich fahren wir ab. Nach kurzer Fahrt bleiben wir auf freier Strecke stehen, das Spiel mit den Motoren wiederholt sich, kurze Zeit später geht es weiter. Wiederum kurze Zeit später halten wir wieder an, einer der Zugbegleiter steigt aus, krabbelt unter den Zug – Keilriemen defekt, Motorlüfter dreht nicht :-( Nach ein wenig Diskussionen des Personals und mit dem Fahrdienstleiter wird beschlossen, wieder umzukehren. Auf halber Strecke dann noch ein kurzer Halt, um Kühlwasser nachzukippen, und schließlich kommen wir wieder in Dahlhausen an, der arme Schienenbus gequält dampfend. Das war nun also nix :-)

Somit fahren wir mit einer S-Bahn bis Essen, dann mit einem Abellio-Zug bis Hagen. In Hagen besichtigen wir das Freilichtmuseum, welches absolut einen Besuch wert ist. Für die Rückfahrt freuen wir uns schon, daß der Schienenbus offenbar wieder funktioniert, da er am Zugzielanzeiger angeschrieben ist – aber er kommt nicht. Also wieder mit Abellio zurück nach Bochum. Ein Tag mit Pannnen, aber dennoch ein gelungener Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.