20090429

Selten genug, aber es gibt Zugbegleiter, welche die Karte sieben aus der S-Klasse tatsächlich verwirklichen und auch noch Spaß dabei zu haben scheinen. Ein genauso positiver Eindruck wie bei dieser Fahrt, und ist auch kein Wunder, war es doch die gleiche Zugbegleiterin. Eine persönliche Ansage, die gleich viel angenehmer ‘rüberkommt als der GPS-gesteuerte digitale Sabbel-Ingo, ein paar nette Worte bei der Fahrscheinkontrolle, und es war unüberhörbar, daß das sogar bei der an sich ja eher gleichgültigen bis genervten Schülermeute gut ankommt (gleich am Platz hinter mir die ungewöhnliche freundliche Begrüßung durch einen Schüler “Ach, hallo, schon lange nicht mehr gesehen!”). Da wurde auch der Hinweis, das blecherne Klänge absondernde Mobiltelephon doch abzustellen, nicht allzusehr übelgenommen :-)

Dazu dann auch die positiven Beobachtungen am Zugpersonal aus dieser kürzlich zurückgelegten Fahrt, und man könnte fast auf die Idee kommen, die Bahn sei auf dem richtigen Weg.

3 thoughts on “20090429”

  1. hallo,
    ja, die Frau Behr ist doch eine freundliche Person, mit herzblut im Beruf.
    Dazu noch eine “Augenweide”.

    Gruß Crissi

  2. Vielen herzlichen Dank, ich weiß zwar nicht wer hier schreibt aber für das nette Kompliment möcht ich mich doch gern bedanken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.