20090208

Heute haben wir relativ spontan eine Fahrt nach Fulda unternommen. Der ICE ab Nürnberg war angenehm leer, nur die älteren Damen nebenan mit ihrem pausenlosen Geplapper waren etwas nervig.

In Fulda haben wir während einer Stadtführung außer den Hinweisen zur Stadtgeschichte und zur Altstadt auch gelernt, daß die Einwohner Fuldas mit dem Auto prinzipiell vor die Tür des Zieles fahren wollen und deshalb eine Fußgängerzone nicht durchzusetzen sei. Unsere persönlichen Beobachtungen bestätigten dies.

Die Rückfahrt erfolgte mit dem gut besuchten ICE bis Würzburg, ab da dann RE gen Fürth. Etwas schwach war, daß der Betreiber des Getränkewägelchens im RE kein heißes Wasser mehr für Capuccino hatte; beim Versuch, dann eben zwei Kaffee zu erwerben, reichte es auch nur noch für anderthalb Becher, dann waren die Vorräte erschöpft. Beim nächsten Mal dann doch besser Bier trinken? Davon wäre genug verfügbar gewesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.