20090102

Da denken wir uns, vormittags auf einen Kaffee in die neue Leipziger DB-Lounge (man erinnere sich, bisher gab es da nur einen drögen Container am Querbahnsteig), aber wir stehen vor verschlossener Türe. Geöffnet angeblich ab 9 Uhr (so spät erst?), doch um zwanzig vor zehn keine Menschenseele da. Schwache Leistung! Die Dame von der Gepäckaufbewahrung meint, sie wüßte auch nicht, was da los sei, sie habe schon beim Servicebüro angerufen. Nun denn, auch anderswo gibt es Kaffee, was soll’s.

Der Spaziergang durch Plagwitz offenbart viele ehemalige Industriebetriebe, teils am Verrotten, sonst durchweg in neuer Nutzung. Herrliche Bauten gibt es da zu bewundern, und man kann auch sehen, was passiert, wenn Gleisbauer übermütig werden bzw. Material übrig haben – _das_ nenne ich mal Gleisbau!

Später dann fahren wir zum Abendessen in den Bayerischen Bahnhof und genießen unser Bier da in vollen Zügen. Eine sehr schöne Gaststätte, gutes Essen, reichliche Portionen, bezahlbare Preise, und dazu ein klein wenig Eisenbahnflair.

One thought on “20090102”

  1. Bier in vollen Zügen war es bei mir heute nicht ganz *g* dafür ein Kaffee im vollen IC, wo gerade noch im Bistro ein Sitzplatz frei war. Ich war mal eben in Nürnberg (via Ansbach, da ich mal wieder den IC nehmen wollte) und habe diverses Zeugs (2 Häuser, Lampen, Schalter, etc.) für mein Modellbahn-Projektle mitgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.