20081021

Gestern auf der Heimfahrt in Forchheim kam die RB mit fast +15, die Lichter des RE waren schon in der Ferne zu sehen. Prompt dann in Erlangen ewige Wartezeit, wegen Überholung durch einen ICE und den RE, und mit +25 in Fürth angekommen. Man ist ja lernfähig, heute war wieder die RB mit +15 angekündigt, also gleich auf den RE gewartet. Der kam dann aber auch erst mit +8 in Forchheim an, wurde schon in Baiersdorf von einem ICE überholt, in Erlangen haben wir dann zwar die RB überholt, wurden wiederum aber auch von einem anderen Zug überholt, und bis Fürth war dann auch noch bissl Schleichfahrt – wieder mit +25 heimgekommen *grummel* Wie man es macht ist es falsch… Derzeit macht das nicht wirklich Spaß, wenn das immer alles so ungewiß ist. Eine Frechheit sind momentan die genuschelten Ansagen in Forchheim, man versteht so gut wie nix. Die haben wohl Angst vor einer Revolte am Bahnsteig, einer Erstürmung des FDL-Turms durch aufgebrachte potentielle Fahrgäste?!

2 thoughts on “20081021”

  1. Pauschale Kritik ist nicht o.k.
    Vielleicht sollten Sie die Tage angebeben, an denen Sie mit den Ansagen nicht zufrieden sind,dann könnte man den “Nuschler” ansprechen sich zu verbessern.

  2. Hallöchen,

    es waren mindestens zwei Mann, die so genuschelt haben; aber derzeit ist das offenbar vorbei, die Ansagen sind laut und deutlich – ganz so, wie es sein soll :-)

    Viele Grüße aus Hamburg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.