Hoher Dom zu Aachen

So vielfältig die Architektur des Doms so verschiedentlich auch die Wasserspeier, großartige Geschöpfe wachen dort oben.

Wer mehr zu den Gargoyles in Aachen lesen möchte, hier ist der Auslöser unserer Reise: https://doloresherrero.com/en/realism-and-fantasy-in-gargoyles-aachen-cathedral/

.

Cathédrale Saint-Pierre de Beauvais

Was ein Koloss! Die Türme fehlen der Kathedrale, sie wurde nie vollendet. Der Torso, der zu bestaunen ist, ist gewaltig, innen wie außen. Laut Wiki “das höchste Kirchengewölbe der Welt”. Man muß helfen, daß das Bauwerk die Form hält. Beim Eintreten (innen ist es feuchtkälter als draußen) werden wir von Orgelmusik empfangen, wie passend. Den Blick zieht es nach oben ins Gewölbe. Wirklich imposant.

Beginnen wir aber unsere Außenumrundung mit einem igitt.

Zum Abschied ein Wimmelbild, dieser Detailreichtum!

Bayerisches Nationalmuseum, München

Die Studioausstellung zum Thema “Schnapseln” ist schon arg klein, so bleibt Zeit, zügig durch die übrigen Räume zu spazieren. Dabei können wir einige Fänge machen.

… und viele Schädel aus Alabster, Holz, Elfenbein, Stein sind anzutreffen – hinreißend.

Der Tod auf dem Löwen aus dem 16. Jahrhundert, Teil einer Uhr: er schlug mit einem Knochen die Stunde.

Der Nachbau ist nur wenige Jahre alt, aber leider funktioniert der schon auch nicht mehr; und das in der Landeshauptstadt!