20221210

ICE 882 bringt uns heute bis Hannover, mit längerer Fahrzeit dank Baustellenfahrplan. Kurioserweise ist die Baustelle schon beendet, wir fahren also den üblichen Weg, müssen aber die Zeitersparnis in Fulda absitzen – wo wir demnach 40 Minuten rumstehen.

Irgendwann kommen wir doch noch in Hannover an, planmäßig und doch zu spät :) Weiter geht es mit einem bunten Zug bis Wolfenbüttel. Unterkunft beziehen, und ab in die Stadt, bissl Gargoyles fangen, mit Freunden treffen, durch den netten Weihnachtsmarkt, und einen Happen zu essen in einem gemütlichen, kleinen Lokal.

Abends steht dann ein Konzert an, eigentlich Ballett, und mit Andeutungen an einen Teil des Ring-Zyklus. Steffen Schleiermacher macht das gut, und er ist auch selbst anwesend.

20150604

(212) Wegen Personen im Gleis kommt ICE 882 schon mit guten +20 in Nürnberg daher. In Würzburg füllt sich das Teil dann gut, und all die Sonntagsfahrer haben ihre liebe Mühe, sich zu sortieren und das mit den Reservierungen zu überblicken.

Die Verspätung bleibt uns erhalten, ansonsten keine besonderen Vorkommnisse, wir landen entspannt in Hannover.

Offenbar ist im Haupbahnhof ein Untier zugange, womöglich stammt das aus dem Maschsee?

Unsere Unterkunft zu Füßen des Telemoritz ist nur einen Steinwurf vom Hauptbahnhof entfernt, und wir haben da auch Blick auf das Heer an Fernbussen, das offenbar mittlerweile auch von Oldtimern unterstützt wird.

Am Nachmittag unternehmen wir eine Tour mit einem Rundfahrtbus und lernen dabei, wer aufsteht – Rübe ab!