20220107

Nach Hagen geht es heute mit dem Regionalzug; ins Osthaus-Museum, zur Sonderausstellung über das Werk von Sylvester Stallone. Erstaunlich, der Mann ist gut, tolle Werke, und die ganz frühen Arbeiten zeigen, er beherrscht auch das Handwerk und kann nicht nur wild und bunt klecksen. Besonders zu gefallen vermögen auch seine Rahmen mit dem Metall/Nieten-Effekt.

Noch ein Gang durch die Folterkammer, und wir schauen uns auch noch im Schnellgang einen Teil der ständigen Ausstellung an, vor wir wieder zurück nach Essen fahren.

Essen in Essen, und den Abend beschließen wir letztlich an der Hotelbar, wo wir amüsiert die Erfolge des gegenüber auf der Ecke fest installierten Blitzers bewundern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.