20210619

Heute fahren wir nach Pillnitz raus. Doch auf dem Weg durch die Stadt erst mal ein Rabe, der es sich am Brunnen gutgehen läßt.

Den Weg legen wir mit der Straßenbahn und der Fähre zurück, in welcher auch die BahnCard100 gilt, praktisch.

Eigentlich ist es ja viel zu heiß für Unternehmungen, doch hilft ja nix. Also richten wir einen dauerhaften schattigen Tisch im Biergarten ein als Basis für unsere Unternehmungen in wechselnder Besetzung.

Besonders hervorzuheben ist dabei die Ausstellung “Nouveautés – Kunstschule und Spitzenindustrie in Plauen” mit herrlichen Stücken aus der Welt der Plauener Spitze und vielen Hintergründen. Hier ein besonders schönes Muster, und ein eher moderneres Spitzenkleid – doch auch Lampen kann man aus Spitze fertigen.

Natürlich sehen wir uns auch ein wenig das Gelände und die Gartenanlagen und Gebäude an, vor wir wieder mit Schiff und Straßenbahn in die Stadt zurückfahren. Sogar die Spinnen sind ausnehmend hübsch hier.

Den Abend beschließen wir noch mit einem Abendessen gleich gegenüber vom Hotel, so ist dann der Weg ins Bett nicht weit. Vor dem Bett aber noch eine dramatische Abendstimmung – die drei Sonnen sind allerdings nicht dem Bier, sondern der Mehrfachverglasung geschuldet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.