20140125

(162) Der ICE 1714 startet pünktlich in Nürnberg. Ohne Zwischenfälle kommen wir nach Leipzig, wo uns ein Hauch von Winter empfängt, es liegt ein wenig Schnee, auch ist es ungewohnt kalt.

Weiter soll es mit ICE 1545 gehen. Der steht schon früh da, so können wir nach dem Kaffee in der DB Lounge direkt einsteigen, jedoch sind wir bereits mit +5 angeschlagen. Nach Abfahrt kommen wir genau einen Meter weit, dann steht der Zug wieder :) Letztlich geht es mit +6 dann endgültig los.

Im Schleichtempo mit viel stop’n’go quälen wir uns aus Leipzig heraus, normal wirkt das nicht. Letztlich bleibt es aber bei der Abfahrtverspätung, wir landen gut in Dresden und frieren uns die Ohren ab – boah, ist das kalt hier!

Unser Zimmer ist immerhin im 9. Stock, mit einem schönen Bahnblick.

Abends geht es in die Semper-Oper, Elektra ist angesagt. Phantastisch!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.