20131207

(230) Unsere Fahrt in die nichtexistente Stadt beginnen wir mit ICE 634, und es muß ein Omen sein, daß der Zug genau so heißt wie besagte Stadt, die es gar nicht gibt. Los geht das pünktlich.

Nach einer unspektakulären Fahrt (bis auf die fehlenden Baguettes und den vorhandenen Schnarcher) ist der Umstieg in Hannover eine pünktliche Sache. Weiter geht es im IC 2044, im Bistro, dieses Mal gibt es auch Frühstück. Mit Baustellentrödelei kommen wir bis zum Ziel auf gute +15. Kein Problem für uns :-)

Erstaunlich, wie nett gemacht eine fake-Kulisse sein kann, gar nicht mal übel hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.