20111024

Die Ansage zu der Verspätung unseres morgendlichen RE kommt natürlich erst dann, wenn die S1 schon weg ist. Prima. Und im RIS stand natürlich auch nix, eh klar :-( Weg kommen wir letztlich mit +12, und während wir zusteigen überholt bereits der ICE – eine Spaßbremse ist damit schon mal aus dem Weg. Der Rest der Fahrt verläuft flott und ohne Getrödel, und kurz vor Forchheim wird sogar angesagt, daß Agilis wartet. So ist es, und wider Erwarten schaffen wir unseren Anschluß!

Als Grund wurde übrigens in der Ansage im Zug “verspätete Zugbereitstellung” genannt, und die Fuhre hatte anstelle des Steuerwagens eine zweite Lok am Ende. Also Dinge, die man eigentlich früh genug weiß (der Zug hätte bereits in Nürnberg abgefahren sein sollen, als endlich mal die Ansage kam) und damit auch in RIS und Ansagen so rechtzeitig einfließen lassen kann, daß Reisende sich rechtzeitig den Plan b zurechtlegen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.