20101019

Interessantes Manöver in Forchheim: Der DoSto-Zug rumpelt schon ungewohnt übers Weichenfeld, dazu die Ansage “Ausstieg links” – irgendwie paßt das nicht, es rumpelt anders und mehr als sonst. Sonst ist das eine klare Sache, entweder ohne Gewackel gerade rein und Ausstieg links, oder über die Weiche rumpeln, und Ausstieg rechts. Aha, wir kommen heute auf Gleis 5 an – da, wo sonst um die Zeit bereits der Zug nach Ebermannstadt steht. Und kaum steht der DoSto-Zug, schon schleicht sich aus der gleißend hell beleuchteten Baustelle der doppelte 642er heran und rückt dem DoSto-Steuerwagen dicht auf die Pelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.