20090916

Heute hat die VAG in Fürth und Erlangen ihre TETRA-Basisstationen mit jeweils vier HF-Trägern im Bereich von 425 bis 430 MHz eingeschaltet. Wieder ein paar kräftige Zacken mehr im Spektrum :-) Es war ja eh durch die Abschaltung des C-Netzes, diverser analoger Bündelfunknetze und Zugfunkanlagen in den letzten Jahren etwas ruhig geworden…

Auf das Relais DB0FUE hat das keinen direkten Einfluß, aber es ist durchaus möglich, daß es im Nahbereich um das Klinikum Fürth sowie im Stadtgebiet Erlangen um die Stadtwerke zu Beeinflussungen von Amateurfunkgeräten kommt. Meine Erfahrungen mit dem Icom IC-92 um den Plärrer herum in Nürnberg waren diesbezüglich durchaus interessant – dort läuft das System schon seit einiger Zeit, allerdings mit mehr Trägern als nur den vier Stück in Fürth bzw. Erlangen, da am Plärrer neben den vier Trägern vom Plärrerhochhaus aus auch noch Signale von den U-Bahnhöfen abgestrahlt werden. Jedenfalls treten da durchaus massive Mischprodukte in den Eingangsstufen von Funkgeräten auf, die das Funkvergnügen etwas eintrüben und sich durch Aufrauschen bei an sich freiem Kanal und durch Zustopfeffekte bemerkbar machen.

Unnötig zu sagen, daß mit ordentlichen Funkgeräten eher nix passiert – meinen Motorolas ist das ziemlich egal :-)

Kategorie(n): Projektverlauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.