Glossar

Nun wird hier immer mal wieder mit komischen Abkürzungen umhergeworfen, mit denen der weniger Bahn-affine Mensch evtl. nix anfangen kann :-) Also werde ich versuchen, in loser Folge deren Bedeutung hier zu erklären.

+5: fünf Minuten Verspätung

-3: drei Minuten zu früh

Bimz: Ein Typ von Personenwagen, der in Deutschland in den Interregio-Zügen der 80er/90er-Jahre üblich war, keine Klimaanlage, Fenster gehen zu öffnen, recht weitläufige und ungewöhnlich angeordnete Bestuhlung.

Kin: Kundenbetreuer Im Nahverkehr

RIS: ReisendenInformationsSystem – die website, welche die Verspätungen ankündigt

TAV: Technikbasiertes Abfertigungsverfahren, das heißt, der Tf ist zugleich der Zf und übernimmt die Überwachung des Türenschließens und stellt sicher, daß der Zug vom Bahnsteig abfahren kann, ohne Personen dort zu gefährden.

Tf: Triebfahrzeugführer, also der Mann in der Lok bzw. auf dem Führerstand

Zf: Zugführer, entweder in Personalunion mit dem Tf oder mit einem Zub.

Zp: Zugpersonalsignale, z.B. das “Schaffnerpfeifen” oder die hochgehaltene Kelle zur Abfahrt.

Zub: Zugbegleiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.