20200104

Heute ziehen wir noch intensiv um das Münster zu Freiburg herum, wo Manu schönes Getier einfängt, das auch Einzug in ihre website findet. Dennoch schon mal zeigen mag ich den Mittelalterhumor, der zugegeben etwas derb daherkommt – doch geschissen drauf :)

Um die Mittagszeit nehmen wir dann ICE 277 bis Basel SBB. An der Elisabethenkirche vorbei, die einen in den 1960ern drohenden Abriß überstanden hat und heute als ökumenische Eventkirche dient, zieht es uns weiter Richtung Innenstadt zum Münster zu Basel. Auffallend der ziemlich ängstliche Schorsch, der den harmlosen Babydrachen nur mit einer sehr langen Lanze zu erspießen wagt. Dort treffen wir einen Bekannten, der mit uns gleich auf den Turm geht. Natürlich geben Kreuzgang und Türme wieder viel für Manus website her. Oben auf den Türmen ist man den Gargoyles ganz nah, der Blick ist famos, aber auch die Orgel mit ihren Glasfenstern präsentiert sich im Innenraum eindrucksvoll.

Noch eine kleine Besorgung in der Innenstadt, auf einen Kaffee, kurz durchs prächtige Rathaus, und wir bekommen auf dem Rückweg zum Bahnhof noch eine kurze Führung durch enge, verwinkelte Basler Gässchen, nur einmal um die Ecke vom Besucherstrom, und man ist in einer anderen Welt!

Mit dem ICE 1172 fahren wir wieder zurück nach Freiburg, heute ohne Bahnsuizid auf dieser kritischen Strecke, die uns auch 2013 bereits eine Zwangspause bescherte, so kommen wir gut wieder an und kehren noch im Brauereiausschank Ganter im Schatten des Münsters ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.