20190601

Der Findlingspark Nochten stellt sich als wunderschöne Gartenanlage heraus, die verschiedene Landschaftstypen nachbildet und sehr interessant zu besuchen ist – nur leider gibt es wenige Schattenspender, in der Sonne ist das schon anstrengend. Besonders mit dem Kraftwerk Boxberg im Hintergrund ergeben sich viele spannende Ansichten. Die Libellen, deren Larven die Frosch-Kaulquappen wegfuttern, sind leider zu flink zum Photographieren, dafür ist der Feind der Libellen so entspannt, daß er sich ablichten läßt.

Danach fahren wir weiter und schauen uns die Rakotzbrücke an, welche in einer günen Rhododendrenhölle eingebettet ist. Was für eine herrlich gestaltete Landschaft!

Nächste Ziel ist der Abraumbagger F60. Immer wieder ein imposantes Gerät. Eine exklusive Führung für uns vier führt über die ganze Brücke, bis ganz rauf mit einem phantastischen Blick in die Landschaft, vorbei an Falken, und als krönender Abschluß ein Abendessen auf der Plattform in 55 m Höhe!!

Kategorie(n): Bahnerlebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.