20181231

An diesem letzten Tag des Jahres fahren wir mit Abellio nach Naumburg, um dort die Straßenbahn und den Dom zu besuchen. Auch hier hat es Gargoyles, sogar extrem viele, und einen kleinen Putzigen nahezu zum Greifen nah. Leider ist der Dom geschlossen, so können wir also nur außen auf die Jagd gehen.

Auch zurück wieder mit Abellio, und als Jahresabschluß fast schon wie üblich das Orgelkonzert im Gewandhaus.

Die erste Straßenbahn des neuen Jahres kommt schon mal verspätet daher, und sie wird so voll, daß Leute draußen bleiben. Dazu endet sie für uns einen Halt früher als geplant, ähnlich wie im letzten Jahr hat es mal wieder gebrannt. Dieses Mal eine kleine Pizza/Dönerbude im Erdgeschoß eines Wohnhauses. Auf dem Fußmarsch zu unserem Bahnhofshäusl kommen wir direkt daran vorbei, das Feuer ist bereits aus, und die ganze Fassade hoch verrußt. Für die Bewohner eher ein unschöner Jahresausklang.

Kategorie(n): Bahnerlebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.