20181206

Schon wieder der Wiener, aber heute nur bis Regensburg, im ICE 21… Los geht es mit +3. Ziel ist Gleis 108. Von dort fährt ein Sonderzug nach München zum Flughafen, auf der neuen Querverbindung, die ab dem 09.12.2018 die Direktverbindung zum Flughafen ermöglichen wird. Ich darf heute schon mitfahren, als geladener Gast zur Einweihungsfahrt.

Diese sog. Neufahrner Kurve ist eigentlich nur ein kurzes Verbindungsstück, welches zwei bestehende Strecken verbindet.

Vor es los geht muß der Zug (da wir in Bayern sind) natürlich noch von der hohen Geistlichkeit mit Zauberwasser besprenkelt und mit allen möglichen magischen Sprüchen gesegnet werden.

Auf der Fahrt nach München bekommen wir die Baumaßnahmen auch erläutert und legen einen Halt in der überhöhten Kurve auf dem Überwerfungsbauwerk ein – doch trotz bedenklicher Schräglage (die Kurve ist für ca. Tempo 100 entworfen) kippt der Zug nicht :)

In München angekommen werden wir von einer Blaskapelle empfangen (wir sind ja in Bayern!), und gleich oberhalb des Bahnhofs nehmen wir am Festakt in einer Gaststätte teil. Natürlich gibt es Weißbier und Brezen und deftiges Essen und vollbusige Bedienungen (erwähnte ich bereits, daß wir in Bayern sind?), die Politik (wer erkennt die Gesichter?) hält launige Ansprachen (Bayern, ihr wißt’s scho?!), und letztlich fahren wir mit dem Sonderzug auch wieder zurück nach Regensburg.

Dort bekomme ich direkt Anschluß an einen RE, der mich zurück nach Nürnberg bringt.

Kategorie(n): Bahnerlebnisse
Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.