20181101

Der Zug nach Hof wird frühzeitig bereitgestellt, so finden wir gut Platz. Das ist wieder die Monster-Flügelung, vier Zugteile, und jeder hat ein anderes Ziel.

Der Umstieg in Hof ist wie so oft sehr eng, aber er funktioniert, und so kommen wir pünktlich in Plauen an.

An der Talsperre Pirk sehen wir, wenn so eine Talsperre ausläuft, dann ist sie irgendwann fast leer. Wir haben einen netten Familiennachmittag im Vogtland, aber dann geht es auch gleich schon wieder heim.

Am Oberen Bahnhof Plauen werfen wir noch einen Blick auf die neuen Fahrgastinformationsanzeiger (FIA), die in Plauen seit August Deutschlandpremiere (!) feiern. Sowohl der Anzeiger in der Bahnhofshalle als auch der am Bahnsteig erstrahlen im neuen Layout.

Auf dem Heimweg ist der Umstieg in Hof großzügiger terminiert und funktioniert ganz entspannt.

Kategorie(n): Bahnerlebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.