DMR-Betrieb

In DMR ist DB0FUE auf 70cm nutzbar:

DMR 439.8500 -9.400 CC 1

Der DMR-Teil von DB0FUE wird von einem MMDVM-Repeater bereitgestellt. Das Ganze ist über das Koppelnetzwerk mit der altbekannten Relaisantenne verbunden, die auch die analogen Kanäle bedient.

Angebunden ist der Repeater über einen 5GHz-HamNet-Link, aktuell an das Brandmeister-Netz. Dies bedeutet, die bekannten Reflektoren in TS2/TG9 sind verfügbar, ebenso die weiter reichenden Sprechgruppen im TS1, ferner etliche PTT-aktivierte Sondergruppen. Dazu kommen auch noch die Bundesland-Sprechgruppen auf TS2. Sonst ist alles wie bekannt, die Bedienung ist ohne regionale Extrawürste realisiert.

Um die Region übergreifend zu bedienen ist ein Verbund fränkischer Repeater über TS2/TG8 verbunden. Diese Regionalkoppelung (sog. Cluster) ist sehr praktisch und hat den Vorteil, fest geschaltet zu sein.

Ist man unterwegs in der Welt und in Reichweite irgendeines BrandMeister-Relais, oder nutzt man einen hotspot, so gibt es dadurch die Möglichkeit, sich nach Fürth zu verbinden.

Man spricht einfach von auswärts in die sog. Mirror-TG 26284 ein, dann wird man umgeleitet in TS2/TG8 und kann ebenfalls so die Heimat erreichen. Bitte beachten, diese 26284 kann nicht auf den damit verbundenen Relais verwendet werden, sie ist ausschließlich (!) für das Einsprechen “aus der Ferne” nutzbar. Hält man sich nicht daran, wird man nicht von allen Teilnehmern gehört und sorgt so mindestens für mittlere Verwirrung :) Auf den verbundenen Relais zu dem Zwecke also immer die TG8 nutzen!