20191109

Ein Tagestrip nach Geisenbrunn steht heute an, um Freunde zu besuchen. Roter Zug, ICE 1127, und nochmal roter Zug, schon sind wird da. Ein leckeres Mittagessen, Nachmittagstee und Klönschnack, uns es geht wieder zurück. Wieder roter Zug, und ICE 524, pünktlich ab München. Der Anschluß nach Fürth ist auch kein Problem, so war das ein netter Tagesausflug.

20150124

(240) Mit dem ICE 527 fahren wir pünktlich los nach München. Der Umstieg in die S4 ist kein Problem, und ohne Unbill kommen wir nach Grafing, wo wir gleich stilgemäß im Bahnhofsgebäude einkehren.

Nach einem netten Nachmittag fahren wir wieder genauso zurück, S4, und ab München ICE 524, der frühzeitig bereitgestellt wird. Eine pünktliche Fahrt, Anschluß nach Fürth klappt auch. Gut so.

20111021

(200) Heute geht es direkt aus Ebermannstadt nach München. In Nürnberg besteigen wir hierzu den ICE 789, der pünktlich, aber gut voll den letzten Teil seiner Reise gen München antritt.

Ankunft in München ist pünktlich, nur die vollmundig angekündigte verfrühte Ankunft mit -7 hat “dank” etwas Bummelei nicht geklappt, der Zub war etwas zu optimistisch :-)

Ziel unserer Fahrt ist der Steirerladen in der neu hergerichteten Schrannenhalle beim Viktualienmarkt. Zwei Stationen S-Bahn, und wir sind dort. Das Angebot ist durchaus umfangreich, aber irgendwie gibt es nicht so recht das, was wir wollen. Bissl Wein darf dennoch mit, und die Frage nach Steirischem Kren ist dann die Offenbarung – haben sie nicht, aber uns wird empfohlen, beim Steirischen Marktstand am Viktualienmarkt zu fragen, der habe das, und wir sollen sagen, wer uns geschickt hat. Gesagt, getan, Volltreffer, alles da, und das in einem kleinen Marktstand. Über die Grüße von der Konkurrenz freut sich der Betreiber sehr :) Wir kommen wieder!

Zurück zum Hbf, gerade noch am Zub vorbei in den ICE 524 gehüpft, der eigentlich schon hätte weg sein sollen, mit paar Minuten + losgekommen – ziemlich voll, die Kiste, aber für das Abendessen im Bistro haben wir noch ein Stehtischchen gefunden und uns es da bis Nürnberg gutgehen gelassen. Pünktlich und satt angekommen, gleich am Gleis gegenüber Anschluß nach Fürth bekommen, was will man mehr?!

20090320

(196) Mit dem gut gefüllten ICE 789 fahren wir direkt nach der Arbeit ruhig und problemlos nach München, um dort etwas abzuholen.

Die Rückfahrt im ICE 524 beginnt mit einem Spurt, da in München der Halbzug am Bahnsteigende verschlossen ist. Außer Atem ‘rein in die Kiste, schon schließt sich die Türe, und es geht los. Dank Einfordern des bahn.comfort-Jokers erobern wir noch zwei Sitzplätze.