20190120

In Hannover nehmen wir nach einem ausgiebigen Frühstück an einer Führung im und um den Hauptbahnhof teil. Vieles zur Geschichte der Eisenbahn in Norddeutschland, und als Höhepunkt besuchen wir einen Geisterbahnhof, der seit 45 Jahren im Dornröschenschlaf hinter dem Hauptbahnhof im Boden verborgen schlummert. Ein riesiges Ding, und gänzlich ungenutzt, bis auf Versuche mit Schlitzkabeln für Mobilfunk. In den 70ern war es angedacht, eine unterirdische Stadtbahn dort entlang zu führen, also wurde ein kompletter Bahnhof gebaut – und letztlich im Rohbau belassen. Ideen für eine öffentliche Nutzung gab es immer wieder, aber irgendwie ist nie etwas daraus geworden.

Für den Heimweg haben wir ICE 1681 auserkoren, der uns entspannt wieder in die Heimat bringt.

Kategorie(n): Bahnerlebnisse
Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.