20180825

Nach Gräfenberg sind wir heute geladen, zu einer Vernissage. Da das eine Inselbahn ist, müssen wir kurioserweise ein Stück U-Bahn fahren, um den Zug zu erreichen. Die Fahrt geht über eine Strecke mit sehr schlechter Gleislage; etliche Langsamfahrstellen und zahlreiche abenteuerliche Hüpfer und Wackler später kommen wir endlich an.

Da noch ein wenig Zeit ist erkunden wir die Grüne Hölle gleich hinter dem Bahnhof.

Bei der Vernissage, welche stilgerecht direkt im Bahnhof stattfindet, gibt es viele nette Kunstwerke, schön gerahmt, und die Macherinnen haben auch ein wenig zu erzählen.

Zurück geht es auch wieder mit dem wackligen Bähnle, und problemlos kommen wir wieder heim

Kategorie(n): Bahnerlebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.