20180616

Der heutige Peter Behrens gewidmete Tag beginnt erst mal unter Gefahren beim Frühstück.

Zunächst fahren wir mit Zug und StraB nach Krefeld, wo wir feststellen, daß das eine ganz schöne Innenstadt hat. Im Kaiser-Wilhelm-Museum ist ein großer Bereich dem großen Peter Behrens gewidmet, der im Bereich der Gebrauchs- und Industriekunst tolle Werke geschaffen hat. Stellvertretend daraus dieses herrliche Tintenfaß, und der etwas bedrohlichere Zahnbohrapparat. Ebenso war Behrens im graphischen Bereich sehr aktiv, wie dieser sehr gelungene Anker zeigt.

Ein kurzer Mittagshappen in der Stadt, und weiter geht es mit einer Überlandstraßenbahn,. die seltsamerweise ein U vor der Liniennummer trägt. Bis Düsseldorf bringt uns diese, und von dort geht es weiter mit einem Nahverkehrszug nach Oberhausen zum Peter-Behrens-Bau. Im 5. Stock genießen wir die Aussicht über Oberhausen und Umgebung, um dann in weiteren herrlichen Ausstellungsstücken zu schwelgen. Diese Lampenserie von AEG – Wahnsinn! Einen kleinen Bahnbezug schafft diese Grubenlok, und sein Logo für AEG ist ebenfalls ein zeitloser Hingucker.

Zurück nach Essen führt uns eine S-Bahn, die uns bei Zollverein abwirft. Ein Abendessen in der Kokerei, am Heimweg noch eine weitere Grubenlok – allerdings im Original! Die letzte Meile zum Hotel legen wir mit StraB 107 und U11 zurück.

Kategorie(n): Bahnerlebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.