20171107

(131) Als Endpunkt unseres Programms steht heute die Besichtigung des ICE-Betriebswerkes Dortmund an. Leider werden uns keine Photos erlaubt, schade. Jedenfalls erleben wir den Radsatztausch an einem ICE-T, fahren mit einem IC durch die Waschanlage und erhalten viele interessante Informationen, wie durchorgansiert das alles läuft, um die Züge mehr auf der Schiene als in der Werkstatt zu haben.

Für die Heimfahrt erwische ich gerade noch einen RE nach Essen, wo ich in den dort eingesetzten ICE 721 steige. Eine ereignislose und entspannte Heimfahrt wird das, und letztlich komme ich wieder gut daheim an.

Kategorie(n): Bahnerlebnisse
Tags:

5 Antworten auf 20171107

  1. Einstöckige ICs werden noch gewaschen? Gefühlt finden da seit ~ 1 Jahr keinerlei Wartungsarbeiten mehr statt, die Kisten sind ausnahmslos so abgerockt dass man bei manchen Fuhren froh sein muss dass da überhaupt ‘ne Lok dran ist und nicht zwei Fahrgäste ziehen und ein dritter in die HLL puste muss.

  2. Ja, werden sie, und auch die, die ich ab und an sehe, sind zwar abgerockt, aber eine Wäsche scheint gelegentlich dennoch stattzufinden.

  3. Ups. Im Werk DO vom Kollegen Hanifi T. geführt worden?

  4. Neee, war ein anderer Kollege, deutscher Namen, hab ihn aber vergessen :)

  5. Kenne ich vemutlich trotzdem, das ICE-Werk ist ein Kunde von mir! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.