20140817

Eigentlich ist heute ein Ausflug nach Duart Castle geplant – doch wegen des stürmischen Wetters sind heute alle Schiffahrten erst mal eingestellt :( Da ohne Schiff die Ausflugsmöglichkeiten doch stark limitiert sind, fahren wir halt mit der Bahn nach Falls of Cruachan, einem kleinen Halt im Nirgendwo, und besichtigen dort die Eingeweide des Pumpspeicherkraftwerks. 440MW, Spitzenlastkraftwerk, auf Anforderung in 28 bis 120 Sekunden auf voller Leistung, springt gerne dann an, wenn zur Werbepause der beliebten Soaps die Leut’ den Teekessel aufsetzen :) Photographieren ist leider nicht gestattet, nur den eher unspektakulären Ein/Auslaß für die Wassermassen kann ich ablichten.

An dem Bahnhalt fällt auf, daß trotz nur einer Handvoll Halte am Tag und der Lage irgendwo im Nirgendwo die Station top-gepflegt ist, sauber, bepflanzte Blumenkübel, ein Unterstand, eine Notrufsprechstelle. Sowas vermißt man in Deutschland dann doch. Dafür null Fahrgastinformation, nur der Aushang, keine Anzeigen, und ein Mobilfunknetz aus der Steinzeit der Datenübertragung (GPRS, etwa so wie ein Telelphonmodem aus dem Anfängen).

Zurück in Oban besichtigen wir noch die Oban Destillery – auch hier leider keine Photos erlaubt :( Von der Sache nix Neues, wir kennen das ja vom Haas, aber die Besonderheiten der Whisky-Herstellung sind dann doch ganz interessant, und die Verkostung des Getränks zeigt, der Oban ist für uns gut trinkbar, nicht so ein torfiges Pinselreiniger-Destillat :-)

Später zum Abendessen dann noch ein Blick auf den Hafen in dramatischer Stimmung.

Kategorie(n): Bahnerlebnisse
Tags:

2 Antworten auf 20140817

  1. Wie? Und kein CCTV in Cruachan Station?
    Sollte das die Letzte Ecke ohne Videoüberwachung auf der Insel sein?

    ;-)

  2. Ich bin mir nicht sicher – da war im Gebüsch auf der anderen Seite der Gleise noch eine Trafoinstallation des Energieversorgers, mit einem komischen Masten daneben, auf dem ein seltsames Gebilde saß. Könnte eine Kamera sein, keine Ahnung, ob die nur den Trafo beobachtet, oder ggf. auch den Bahnsteig. Dann aber nur einen Teil des Bahnsteigs, zu viel Gesträuch dort.

    So marode manche Infrastruktur (nicht die der Bahn!) oft ausschaut, Kabel für eine Kamera kriegen sie anscheinend immer irgendwie hin, und wenn nicht, dann ein Solarpanel für den Akku und eine Antenne zur Anbindung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.