20131208

(216) Für die Rückreise haben wir ICE 654 bis Hamm auserkoren. Der kommt mit +5 daher, aber für den Umstieg in ICE 1223 ist genug Luft. Letztlich kommen wir auch dort erst mit guten +5 weg.

Bei der Durchfahrt durch Altenbeken reicht es für ein Bild auf einen großen Verlust, die nunmehr geschlossene Bahnhofsgaststätte :-(

Bis Kassel haben wir die Verspätung aufgeholt, der weitere Verlauf der Fahrt ist problemlos – bis Würzburg, nach dem Kuppeln mit dem zweiten Zugteil ertönt die Ansage, daß es wegen technischer Probleme ein paar Minuten dauern wird. Kurz darauf ein dumpfes “Klack” – alle Lichter aus, die Lüftung aus, nur noch die Notbeleuchtung ist in Betrieb. Hotspot, Mobilfunk, Steckdosen, alles aus :) Offenbar ein Kaltstart der Kiste…

Nun wissen wir also, daß das was um eine Viertelstunde dauert – doch irgendwann erwacht unser ICE tatsächlich wieder zum Leben, und mit +27 kommen wir weg, was wir bis Nürnberg auf +20 verkürzen. Der Rest der Fahrt ist normal, und ohne weitere Probleme kommen wir heim.

Kategorie(n): Bahnerlebnisse
Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.