20130216

(232) ICE 822 für unsere Fahrt nach Wiesbaden über Frankfurt wird frühzeitig bereitgestellt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Wassergewinnung im Bordrestaurant bekommen wir doch noch unser Frühstück und fahren entspannt bis Frankfurt, wo wir pünktlich ankommen. Weiter geht es mit der S9 nach Wiesbaden, wo wir die Ausstellung “nichts – und alles” mit Werken von Friedrich Vordemberge-Gildewart betrachten, uns aber auch die ständige Ausstellung von der klassischen Moderne bis zur Gegenwart nicht entgehen lassen. Ein herrliches Haus, und stellvertretend für viele hervorragende Werke eine Reihe von Gerhard Richter. Wir konnten uns nicht entscheiden, welches wir mitnehmen, also haben wir sie halt schweren Herzens alle hängen gelassen :)

Ein wenig Stadtbummel durchs wirklich schöne Wiesbaden, Einkehr in einem tollen Steakhaus, wo allerdings in den Toiletten die Zeit ein wenig stehengeblieben scheint (man beachte die Währung!), zurück mit der S9, und in Frankfurt steht auch bereits ICE 229 am Bahnsteig und erwartet uns.

Die Fahrt ist angenehm und ruhig, wir kommen überpünktlich in Nürnberg an, und im Anschlußzug nach Fürth erhaschen wir noch einen Führerstandsblick.

Kategorie(n): Bahnerlebnisse
Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.